Logo Bonns Fünfte - Inklusive Gesamtschule der Bundesstadt Bonn

Infos aus Schottland

Die Gruppe um Frau Kurban berichtet aus Schottland, denn dort hielt sich die Arbeitsgemeinschaft mit gleichem Namen in der Zeit vom 30.06. bis 07.07.2018 auf:

 

Am Samstag, dem 30.06., starteten wir in einem roten Doppeldeckerbus unsere Reise nach Schottland. Am späten Nachmittag in Amsterdam angekommen, bezogen wir unsere Kabinen auf der Fähre, die uns innerhalb von 17 Stunden nach Newcastle brachte. Wir verließen das Festland bei strahlendem Sonnenschein und nach einer ruhigen Überfahrt lachte uns die Sonne auch auf der Insel an.

Gestärkt durch ein Frühstück, traten wir die Weiterreise nach Fort William an. Wir fuhren durch das landschaftlich tolle und geschichtsträchtige Glen Coe Tal. Am Fuße des Ben Nevis drangsalierten uns zwar Scharen von Mücken, dennoch verbrachten wir einen wunderschönen Abend bei gutem Essen und sportlicher Aktivität.

Am nächsten Morgen versuchten wir uns als Bergsteiger am Ben Nevis, dem höchsten Berg Britaniens. Danach ging es weiter gen Norden. Unser nächstes Ziel war Gairloch. Die beeindruckende Landschaft und die Ruhe, die wir hoch im Norden vorfanden, wurde mit Begeisterung von den Schülern aufgenommen. Es wurden Urlaubs- und sogar Auswanderungspläne geschmiedet. In Gairloch  campierten wir in den Dünen in idyllischer Nähe zum Meer. Besorgte Holländer erkundigten sich in Windeseile nach der Dauer unseres Aufenthaltes. Nachdem sie erfuhren, dass wir nur eine Nacht bleiben würden, hörte man ein Aufatmen im holländischen Lager. 

Nach einer erholsamen Nacht und einer erneuten Stranderkundung brachte uns der rote Flitzer nach Durness. Auf dem Weg dorthin bestaunten wir das Eilean Donan Castle und erkundeten das beschauliche Fischerstädtchen Ullapool. Am frühen Abend erreichten wir Durness. Der Anblick der Strände überwältigte uns. Kinder und Erwachsene kamen nicht mehr aus dem Staunen raus. Bei der abendlichen Essenszubereitung erweiterten die Kinder ihre Englischkenntnisse im schottischen Dialekt.

Den kompletten nächsten Tag verbrachte wir in Durness. Nach der Erkundung der Smoo Höhle verbrachten wir einige Stunden am und um den Camingplatz. Ein Highlight des Tages war der Besuch einer ehemaligen Kaserne, die heute von Künstlern bewohnt ist. Dort tranken wir die beste Hot Chocolate Schottlands.

Seit heute Morgen befinden wir uns auf dem Weg nach Pitlochy. Nach einer langen Fahrt kamen wir nachmittags in Pitlochy an. Dort unterhielten wir uns mit zwei Schottinnen, mit denen wir uns gut verstanden. Nach einem leckeren Abendessen gingen wir schlafen, da wir morgen wieder früh raus mussten.

Der morgen startete mit einem leckeren Frühstück. Danach machten wir uns direkt auf den Weg nach Edinburgh, wo wir erst alle zusammen Sehenswürdigkeiten wie das Castle besichtigten. Später durften wir in Gruppen Edinburgh unsicher machen. Dort holte sich jeder von uns ein T-Shirt oder Hoodie vom Hardrock Cafe. Abends erkundeten wir den neuen Campingplatz, etwas abseits von Edinburgh. Am Abend bestellten wir Pizza, die wir gemeinsam aßen.

Am nächsten Morgen hatten wir nochmal 3 Stunden in Edinburgh. Durch unseren Erlös aus dem Verkauf in den Mittagspausen hatten wir noch genug Geld, so dass jeder £10 Taschengeld bekam. Danach sind wir mit dem Bus weiter in Richtung Newcastle gefahren, um mit der Fähre überzusetzen. Mitten in der Fahrt haben wir noch einmal angehalten um einzukaufen.

Um 17:30 Uhr sind wir dann mit der Fähre Richtung Amsterdam losgefahren. Am Morgen sind wir um 8:00 Uhr durch eine Durchsage geweckt worden. Als wir dann ankamen haben wir erst wieder am Bus gefrühstückt und sind dann in Richtung Bonn weitergefahren.

In Schottland haben wir viele schöne Orte gesehen und sind als Gruppe zusammen gewachsen! Wie werden die Zeit nie vergessen. Obwohl die Busfahrt lange gedauert hat, hatten wir viel Spaß miteinander.