Gesamtschule Bonns Fünfte

Sankt Martinsfest an Bonns Fünfte

Wie auch im vergangenen Jahr fand am 11.11.2020 anlässlich des Martinstages an Bonns Fünfter eine Martinsfeier auf dem Schulhof  für alle A-Klassen statt, welche fester Bestandteil rheinischen Brauchtums ist. Schüler*innen der A-Klassen versammelten sich in einem großen Halbkreis um Feuerkörbe, es gab einen Sankt Martin, der von unserer Schulleiterin Ursula Dreeser persönlich dargestellt wurde, auch Weckmänner wurden verteilt. In diesem Jahr folgte einer Begrüßung ein Aufruf zu einer vorweihnachtlichen Geld- und Sachspendensammlung, die gemeinsam mit dem ZeSaBo (Zentrallager Sachspenden Bonn) durchgeführt wird.

Es handelt sich dabei um eine Sach- und Geldspenden-Aktion in der Zeit zwischen Sankt Martin und Weihnachten. Dieses Jahr wird die Aktion coronabedingt deutlich kleiner ausfallen.

Wann wird gesammelt? Von St. Martin bis Weihnachten immer mittwochs von 7.50 bis 8.10 Uhr unter dem Glastunnel.

Wer sammelt?  Die EF, zu erkennen am Bollerwagen und einem Plakat zusammen mit Herrn Meyer vom ZeSaBo.

Was wird an Sachspenden gesammelt? Alles rund um Kindergarten und Schule (geschlossene Anspitzer, Ölmalkreide, Filzstifte-Sets, Klebestifte, Radiergummi, Wachsmalkreide, Schulhefte und Collegeblocks liniert und kariert, DIN A4 und DIN A5, Schulrucksäcke/Schulranzen, Brotdosen, Mäppchen, Trinkflasche, Turnbeutel, Sammelmappe A4 und A3, Schnellhefter in allen Farben, Wasserfarbkasten mit 12 Farben, Pinsel etc.)

Was ist das mit den Geldspenden? Das ZeSaBo ist eine gemeinnützige und rein ehrenamtliche Einrichtung; es ist das zentrale Lager für alle Helfer in Bonn, es bedienen sich hier sowohl einzelne Helfer als auch große Organisationen wie die Bonner Caritas oder Flüchtlingshilfe. Die Initiative möchte aber nicht länger als Bittsteller bei der Stadt auftreten müssen, um die Miete der Lagerhalle bedienen zu können. Mit nur 2.000 Fördermitgliedern à 30 Euro im Jahr wären die Kosten für die 1.500 m² große Halle gedeckt. Das ZeSaBo sucht vor allem Fördermitglieder. Wir werden aber „einzelne Hände“ sammeln, also Schüler / Klassen/Familien/Freundeskreise/Teamzimmer, die zusammen 30 Euro spenden – dafür bekommen sie eine „bunte Hand“ ausgestellt, die in der Schule und im Eingang des  ZeSaBo aufgehängt wird.

Das Geld kann in einem Briefumschlag zur gleichen Zeit am Bollerwagen bei den EF-Schüler*innen abgegeben werden, im Gegenzug gibt es ein Blatt mit einer Hand, die nach eigenen Wünschen gestaltet, ausgefüllt und dann aufgehängt wird.

Ackern in Corona-Zeiten

Die Natur macht bei einer Schulschließung natürlich nicht Halt und auf unserem Schulacker geht das Ackerjahr jeden Tag weiter. Wir hoffen, baldmöglichst mit den Schüler*n*innen auf unseren Schulacker zurückkehren zu können. Aber damit es dann auch Gemüse auf dem Acker gibt, müssen die Pflanzen jetzt in die Erde.

Fertig zur Bepflanzung

Weiterlesen ...

Schulacker Gemüseverkauf

Ab Donnerstag, 14.06.2018, werden wir wieder Gemüse von unserem Schulacker verkaufen. Das Gemüse haben unsere Schülerinnen und Schüler selber angepflanzt und geerntet.

In den nächsten drei Wochen verkaufen wir das Gemüse zu folgenden Terminen:
Donnerstags, ab kurz vor 16:00 Uhr bis 16:15 im Eingangsbereichs des E-Gebäudes.
Freitags, in der 10:00 Uhr Pause im Eingangsbereichs des A-Gebäudes.

Weiterlesen ...

Reiche Ernte auf unserem Schulacker

Unserem Schulacker sind die Sommerferien und die ersten Schulwochen mit der Fahrtenwoche anzusehen. Die Brombeersträuche haben sich ausgebreitet und Disteln, Gras und andere Beikräuter fühlen sich ebenso wohl auf dem Acker. Auch haben mittlerweile einzelne Schnecken unseren Acker entdeckt. Dennoch wächst auch unser Gemüse weiterhin gut und schnell, sodass wir jede Woche eine reiche Ernte in die Schule bringen können.

Derzeit arbeiten zwei Gruppen auf dem Acker, der WP-AL Kurs des 6. Jahrgangs mit Frau Beutgen und die Klasse A3 im Rahmen des AL-Unterrichts mit Frau Hahn. Unseren Ackerstand, an dem man freitags in der 1. Pause das frische Gemüse kaufen kann, betreibt Mustafa mit Unterstützung seines Schulbegleiters Herrn Hoffmann.

Auf den Fotos erhalten Sie einige Eindrücke unserer vergangenen Ackerstunde, in der die Schüler*innen der A3 eine Riesenmöhre, Kartoffeln, Chinakohl, Fenchel, Kohlrabi, Mangold, Palmkohl und Lauchzwiebeln geerntet haben. Zudem haben sie mit großer Ausdauer die Beetränder von wuchernden Disteln, Brennnesseln und Gräsern befreit. Wer eine Pause braucht, kann  sich auf dem Gartenstuhl ausruhen.

Um die Beete für den anstehenden Winter vorzubereiten und auch im kommenden Jahr eine reiche Ernte zu haben, müssen wir unseren Acker gut mulchen. Das bedeutet, dass wir Grasschnitt, Laub, kleingeschnittenen Heckenschnitt, getrocknete Beikräuter, Stroh etc. auf den Beeten verteilen. Idealerweise bedecken wir den gesamten Acker mit einer ca. 50cm hohen Mulchschicht.

Weiterlesen ...

Aktionstag Schulacker: Zaun aufstellen

Am Samstag, den 27. Mai wurde auf dem SchulAcker in Teamarbeit gemessen, kalkuliert, gegraben und betoniert. Bei praller Sonne und viel Einsatz, konnten wir bereits alle Zaunpfähle einbetonieren. Vielen Dank an die engagierten Helfer*innen: Herrn Faust, Herrn Garbe mit Justus, Familie Krause/Riefstahl mit Tim und Herrn Fienemann. 

Weiterlesen ...

Vom verwilderten Grundstück zum Schulgarten

Trotz viel Optimismus und tollen Helfern habe ich zwischendurch gezweifelt, ob das Projekt SchulAcker in der kurzen Zeit zur ersten Pflanzung zu schaffen sei. Besucht man jetzt unseren Schulacker, vergisst man schnell wie es dort noch vor  zwei Monaten aussah. Nun ist der Acker in viele verschiedene Beete aufgeteilt, teilweise sind die kleinen Pflanzen schon zu sehen und selbstgemachte Pflanzenschilder informieren darüber, welches Gemüse in den Beeten wächst. Ein Besuch lohnt sich!

Vielen Dank an die engagierten Schülerinnen und Schüler, die bei der Rodungsaktion an ihrem freien Tag mitgeholfen haben. Ein ganz besonderes Dankeschön geht an Familie Pérez Boente, die an vielen Nachmittagen und Abenden mit viel Einsatz und mitgebrachten Maschinen den Acker für die 1. Pflanzung vorbereitet hat. Danke an die GemüseAckerdemie, die mit vier Mitarbeiterinnen am vergangenen Freitag die Pflanzung super vorbereitet und angeleitet hat. Und schließlich danke ich meinen Ackerkolleginnen und AckerEltern für die Mitarbeit und tolle Unterstützung!

 

Weiterlesen ...

Informationen zu COVID 19 von der Stadt Bonn und vom Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW

Informationen der Stadt BonnCopyright

Informationen des Ministeriums
Copyright

Copyright © 2021 Bonns Fünfte - Inklusive Gesamtschule der Bundesstadt Bonn. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung eventuell nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.