Gesamtschule Bonns Fünfte

Liebe Eltern,

erst einmal die allerbesten Wünsche für Sie und Ihre Familien für das Jahr 2021. Mögen Sie gesund bleiben und es ein fröhliches und zufriedenes Jahr für Sie werden.

Wie Sie der Presse entnehmen konnten, findet Unterricht bis Ende Januar 2021 nur im Rahmen von Distanzlernen statt. Hierzu erhalten Sie in der heutigen Mail einige Informationen.

MO 11. und 12.01.2021 sind Vorbereitungstage für das Distanzlernen an Bonns Fünfter. Hier findet noch kein Unterricht nach Plan statt.
Ihr Kind muss sich bereithalten für digitale Treffen mit den Klassen- bzw. Jahrgangsstufenleitungen. Es muss möglicherweise noch nicht fertig gestellte Aufgaben beenden und einmal in der Schule vorbeikommen, um weitere Materialien abzuholen bzw. Lernprodukte zurückzugeben. Mögliche freie Zeiten können dann noch für das eigenverantwortliche Arbeiten genutzt werden, beispielsweise um wieder in den Unterrichtsstoff einzusteigen.
Damit wir an dieser Stelle den Vorgaben während der Pandemie gerecht werden und so wenige Begegnungen der S*uS beim Besuch der Schule verursachen, sind die kurze Anwesenheitszeiten im Schulgebäude alphabetisch geordnet. Wir bitten alle Familien, sich an die Vorgaben zu halten. Die Klassen- bzw. Kursräume sind an beiden Tagen durchgehend geöffnet.

S*uS finden Klassenarbeiten / Klausuren und andere Materialien auf dem eigenen Platz im Klassen- bzw. Kursraum. Des Weiteren bitten wir um Leerung der Fächer und Mitnahme aller Bücher. Die Rückgabe von Lernprodukten, Heften etc. erfolgt über das Pult im jeweiligen Klassenraum. Auf diesem befinden sich Körbe bzw. Schilder der Lehrkräfte, für die die Materialien bestimmt sind.

Hier nun der Zeitplan, das Alphabet bezieht sich auf den NACHNAMEN des Schülers, der Schülerin:

MO 11.01.2021
13.00 - 13.30 Uhr A-AE
13.45 - 14.15 Uhr AM-BA
14.30 - 15.00 Uhr BE-BU
15.15 - 15.45 Uhr C-DR
16.00 - 16.30 Uhr DÜ-GA

DI 12.01.2021
08.00 - 08.30 Uhr GE-HA
08.45 - 09.15 Uhr HE-JA
09.30 - 10.00 Uhr JE-KE
10.15 - 10.45 Uhr KH-KR
11.00 - 11.30 Uhr KÜ-MA
11.45 - 12.15 Uhr MB-MU
12.30 - 13.00 Uhr N-PL
13.15 - 13.45 Uhr PO-SA
14.00 - 14.30 Uhr SC-SV
14.45 - 15.15 Uhr SW-TO
15.30 - 16.00 Uhr TR-WI

Distanzunterricht ab 13.01.2021
Der Unterricht auf Distanz startet am 13.01.2021 nach aktuellem Stundenplan. Alle S*uS arbeiten zu den angegebenen Zeiten im Stundenplan an ihren Materialien mit Unterstützung der Lehrkräfte. Materialien und Videokonferenzen werden ausschließlich über Moodle organisiert. Unsere Schulcloud HiDrive wird in diesen Tagen für die S*uS geschlossen, um den Zugang für alle zu erleichtern.
Wir erwarten, dass das digitale Endgerät unserer S*uS über ein Mikrofon und eine Kamera verfügen. Wir machen aber an dieser Stelle schon einmal darauf aufmerksam, dass bei unseren BigBlueButton Konferenzen die Kamera meistens ausgestellt bleiben muss, da die Auslastung ansonsten zu hoch ist und das Programm nicht mehr funktionieren wird.
BigBlueButton, unser Konferenz Tool, liegt auf einem von uns angemieteten Server; dies ist neu. Jitsi mussten wir, obwohl ursprünglich uns vom Ministerium empfohlen, aus Sicherheitsgründen aus unserer Arbeit entfernen.
Der UntisMessenger wird von allen S*uS und Lehrkräften weiter genutzt, um kurze Infos zu transportieren. Er dient nicht der Materialübermittlung. Gleiches gilt für die schulische E-Mailadresse.

Die Lehrkräfte werden während der Unterrichtsstunden den S*uS zur Verfügung stehen, teils mit ihnen gemeinsam, teils in Einzelsitzungen mit ihnen konferieren. Ein großer Teil des Lernens besteht, genauso wie in der Schule darin, sich mit Aufgaben auseinanderzusetzen und diese zu erarbeiten. Bitte unterstützen Sie Ihr Kind darin, dass es einen kleinen Arbeitsbereich hat, an welchen es sich zurückziehen kann.

Die Aufgaben werden von den Lehrkräften so vorbereitet, dass diese nicht ausgedruckt werden müssen. Aufgaben müssen entsprechend von den S*uS gut beschriftet werden, damit diese anschließend noch wiedergefunden werden können. Welche Aufgaben den Lehrkräften eingereicht werden, teilen diese den S*uS in bzw. nach den Stunden mit. Wie auch während eines regulären Unterrichtstages werden nicht ständig alle Aufgaben hochgeladen werden müssen.

Sollten Sie konkrete Nachfragen haben bzw. Dinge nicht funktionieren, kontaktieren Sie bitte unmittelbar die Lehrkräfte, damit Sie eine gemeinsame Lösung der Probleme suchen können.

Noch ein abschließender Hinweis: Die Teilnahme am Distanzlernen ist verpflichtend und wird benotet; es wird, anders als im Frühjahr 2020, im Unterrichtsstoff weiter gearbeitet, der anschließend wiederum in Tests, Klassenarbeiten und Klausuren abgefragt werden wird.

Digitale Endgeräte
Eltern, die uns zurückgemeldet haben, dass zu Hause kein digitales Endgerät zur Verfügung steht, werden von uns kontaktiert und wir werden ab kommender Woche, wenn die Geräte eingerichtet sind, diese für die Zeit des Distanzlernens ausgeben können. Hierfür benötigen wir pro Familie ca. 30 Minuten, ein Elternteil muss mit anwesend sein. Bis jetzt liegen uns 90 Bedarfsmeldungen vor; bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Ausgaben entsprechend Zeit in Anspruch nehmen werden.
Sollte sich der Bedarf bei Ihnen zu Hause verändert haben, so können Sie jederzeit ein erneutes Formular einreichen, um ggf. Bedarf an- oder abzumelden.

Krankmeldungen von Schüler*innen*n sowie möglicher Unterrichtsausfall
Da die Lehrkräfte größtenteils von zu Hause arbeiten werden, kann das Sekretariat die Krankmeldungen der Schüler*innen nicht entgegen nehmen. Aus diesem Grunde bitten wir Sie, Krankmeldungen Ihres Kindes per E-Mail an die Klassen- bzw. Jahrgangsstufenleitung zu senden. Volljährige Schüler*innen schreiben bitte ebenfalls eine Mail.

Im Untis Messenger gibt es eine Gruppe Ankündigungen: Hier werden wir morgens bis kurz vor Acht die Lehrkräfte veröffentlichen, die an diesem Tag nicht anwesend sind. Dies bedeutet allerdings nicht automatisch, dass der Unterricht entfällt. Zum einen ist dann häufig noch eine zweite Lehrkraft anwesend, die das Arbeiten betreut. Ansonsten haben die Schüler*innen diverse Selbstlernmaterialien, an denen sie eigenverantwortlich arbeiten können. Ebenso können Lücken zum Vokabel lernen, lesen oder zum Üben genutzt werden.

Betreuung von Schüler*innen*n  in der Schule
Eine Betreuung von Schüler*innen in der Schule wird nur für A-Klassen bzw. Schüler*innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf angeboten. Eine entsprechende Elternabfrage wurde bereits per Mail versendet.

Klassenarbeiten / Klausuren
Außer in der Q1 und der Q2 dürfen keine Klassenarbeiten mehr geschrieben werden; sie entfallen. Für mögliche Klausuren in der EF läuft gerade noch eine separate Anfrage an die Bezirksregierung, hier warten wir noch auf eine Antwort.
Lernprodukte, die als Klassenarbeit bereits erstellt wurden, dürfen natürlich noch angenommen und bewertet werden. Diese werden am MO bzw. DI abgegeben.

Praktikum C-Klassen, Berufsfelderkundungen, Seminar Q1, Raketentage Januar
• Das Praktikum der C-Klassen musste abgesagt werden und wird in die beiden Wochen vor den Sommerferien verschoben. Eine entsprechende Mail an alle C-Klassen wurde bereits versendet.
• Die Berufsfelderkundungstage bleiben erst einmal bestehen.
• Das Seminar der Q1 findet, wie bereits geplant, digital statt.
• Die Raketentage im Januar 2021 entfallen.

Liebe Eltern, ich danke Ihnen, wenn Sie diese vielen Infos bis zu dieser Stelle zur Kenntnis genommen haben. Wir haben in den vergangenen Monaten viele Dinge auf den Weg bringen können, sodass das Lernen auf Distanz sicherlich in den meisten Fällen gut gelingen wird.

Eine gute pädagogische Arbeit, so wie wir sie in der Schule leisten, kann das Distanzlernen allerdings nie ersetzen. Der persönliche Kontakt mit den Schüler*innen*n, der Austausch untereinander, das Arbeiten in (Fach-)Räumen, auf den Fluren, die Pausen, das gemeinsame Essen und so vieles mehr kann digital niemals die Qualität erreichen, die es in der Präsenz vor Ort hat.
Aber die Pandemiesituation fordert uns erneut heraus und lässt kein anderes Arbeiten zu.
So vertraue ich auf alle Beteiligten und hoffe, dass wir die kommenden drei Wochen gemeinsam schaffen und niemanden verlieren werden.

Haben wir bitte alle Geduld, Verständnis und sehen die vielen Bemühungen und das hohe Engagement von Schüler*innen*n , Eltern und Lehrkräften.


Mit allerbesten Grüßen

Ursula Dreeser, Schulleiterin

Sehr geehrte, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

ein weiteres, besonders herauforderndes Jahr neigt sich dem Ende zu.

In den letzten Monaten sind wir immer wieder an unsere Grenzen gestoßen und konnten aber dennoch mit viel Engagement und zusätzlicher Arbeit die meisten Aufgaben gut bewältigen.

Sie, liebe Eltern, haben uns in weiten Teilen sehr unterstützt, uns vertraut und durch aufmunternde Rückmeldung und eine faire und offene Kommunikation, besonders in der Schulpflegschaft, dazu beigetragen, dass wir auch in kritischen Situationen durchgehalten
haben.

Unser besonderer Dank gilt hier für die Unterstützung Ihrer Kinder beim Lernen in Distanz. Eine große Herausforderung war es in diesem Jahr, die sich immer wieder ändernden und teils sehr kurzfristig von der Landesregierung formulierten Vorgaben umzusetzen.

Hinzu kamen die vielen neuen Aufgaben, die den Schulen übertragen wurden, beispielsweise die weitgehende Kommunikation für das Gesundheitsamt, die besonders auch an Samstagen und Sonntagen erfolgen musste. Hier war immer wieder besonderer Einsatz gefragt und häufig mussten schnelle, kreative Lösungen gefunden werden.

Nun sind wir froh, dass sich die meisten unserer Schüler*innen gesund zu Hause befinden und sich in Ruhe den letzten schulischen Aufgaben in diesem Jahr widmen. Die für Abschlüsse bzw. Versetzungen notwendigen Klassenarbeiten und Klausuren werden in diesen Tagen noch geschrieben, damit unsere S*uS keinen Nachteil erfahren.

Im Rahmen des digitalen Lernens haben alle Lehrkräfte sowie unsere Schüler*innen und möglicherweise auch Sie, liebe Eltern, in den vergangenen Monaten viel dazu gelernt.

Die Lehrer*innen haben auch an den zusätzlichen „Ferientagen“ Online Fortbildungen bzw. im Januar Präsenztreffen in der Schule, um die Lernplattform Moodle sowie den Einsatz des Messengers bzw. der IPads weiter zu trainieren.

Die angekündigten Lehrer*innenendgeräte sind noch nicht eingetroffen; ebenfalls wurde, trotz unseres Einsatzes und der Unterstützung der Schulpflegschaft, das W-Lan immer noch nicht vom Schulträger so eingerichtet, dass es für uns nutzbar ist. Erfreulicher Weise besitzen wir mittlerweile iPad-Koffer, die sicherlich, sobald alle Geräte
eingerichtet sind, im neuen Jahr im Unterricht zum Einsatz kommen können. Dann wird auch die Möglichkeit bestehen einzelnen S*uS, die kein Gerät zur Hause haben, ein solches für den Zeitraum des Distanzlernens, wenn kein Präsenzunterricht möglich ist, zur Verfügung zu stellen.

Sicherlich haben wir uns dieses erste Jahr als komplett ausgebaute Schule anders vorgestellt, sind aber dennoch froh und dankbar für all das, was trotz Corona dennoch hat stattfinden können, wie unsere 10er Abschlussfeiern bei strahlendem Sonnenschein unter freiem Himmel oder besonders auch unsere gelungene, erste Abiturfeier.

Die meisten Klassen- und Jahrgangsstufenfahrten haben wir durchgeführt und auch Projekte konnten an den Start gehen. Das Schulleitungsteam ist mittlerweile wieder komplett, ein besonderer Grund zur Freude. Eine Liste von vielen kleinen Dingen wäre sicherlich auch in diesem Jahr besonders lang und es ist erstaunlich, was dann doch noch alles „coronakonform“ möglich war. Hier gilt mein besonderer Dank unseren Lehrer*innen und Schüler*innen, die die vielen Einschränkungen und Änderungen immer wieder auf ein Neues mitgetragen haben.

Wenn Sie in den Ferien während eines Spaziergangs über unseren Schulhof gehen, werfen Sie gerne einen Blick auf den wunderbaren Adventskalender, den wir noch bis Januar hängen lassen. Schule ist dann besonders schön, wenn viele Menschen zum Lernen und Unterrichten zusammenkommen dürfen und das war, zum Glück ja in den meisten Monaten dieses Jahres möglich.

Adventskalender im Mensafenster

Alle am Schulleben beteiligte freuen sich jetzt sich erst einmal auf die Ferienzeit - auf Ruhe und Erholung -, sodass wir 2021 gestärkt wieder starten können.

Nun wünschen wir Ihnen und Ihren Familien, wenn Sie Weihnachten feiern, ein gesegnetes und frohes Fest.

Allen anderen Familien wünschen wir ebenfalls friedvolle und ruhige Feiertage.

Weihnachtsbär im Selbstlernzentrum

Kommen sie alle gut ins neue Jahr und bleiben Sie bitte gesund!


Mit besten Grüßen im Namen des gesamten Schulleitungsteams

Ursula Dreeser
(Schulleiterin)

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

soeben erreichten uns die folgenden Informationen des Ministeriums für Schule und Bildung NRW, die ab Montag gelten:

In den Jahrgangsstufen 5 -7 können Sie als Eltern ihre Kinder vom Präsenzunterricht befreien lassen. Sie müssen uns dieses schriftlich – ggfs. per Mail – unter Angabe des Datums des Wechsels in den Distanzunterricht anzeigen. Ein Hin- und Her-Wechsel zwischen Präsenz- und Distanzunterricht ist nicht möglich.

In den Jahrgangsstufen 8 bis 13 gibt es grundsätzlich nur Distanzunterricht. Für Schülerinnen und Schüler mit einem Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung, der eine besondere Betreuung erfordert, wird dieser in Absprache mit den Eltern oder Erziehungsberechtigten sichergestellt.

Die Befreiung vom Präsenzunterricht in den Klassen 5 bis 7 und der obligatorische Distanzunterricht sind nicht mit einem Aussetzen der Schulpflicht gleichzusetzen.
Das Lernen und Arbeiten zu Hause, wie es von vielen Schülerinnen und Schülern im Frühjahr erstmals praktiziert wurde und für das es von den Schulen fortgeschriebene Konzepte gibt, gilt auch für diese besondere Woche zwischen dem 14. und dem 18. Dezember 2020.

Bezüglich Klassenarbeiten oder Klausuren werden Sie noch gesonderte Informationen erhalten.

Am 7. und 8. Januar 2021 findet kein Unterricht statt, es gelten die gleichen Regelungen wie für den 20. und 21. Dezember 2020.


Mit freundlichen Grüßen und den besten Wünschen für die Gesundheit ihrer Familien.

Dirk Schalaster

(Stellv. Schulleiter)

Liebe Eltern unserer Schüler*innen in den A-Klassen,

wie Sie sicherlich aus der Presse bereits erfahren haben, ist der Start der Weihnachtsferien vorgezogen worden.

Am 21. und am 22.12.2020 ist unterrichtsfrei.

Als Schule sind wir allerdings verpflichtet, eine Notbetreuung anzubieten.


Für Bonns Fünfte bedeutet dies, dass die Betreuung, angepasst an die normale Unterrichtszeit, wie folgt aussehen wird:

MO, 21.12.2020, von 08.00 Uhr bis 13.00 Uhr

DI, 22.12.2020, von 08.00 Uhr bis 16.00 Uhr


Wenn Sie das Betreuungsangebot für Ihr Kind in Anspruch nehmen möchten, dann geben Sie diese Rückmeldung bitte ausgefüllt bis zum 05.12.2020 über die Klassenleitungen oder direkt per Mail ans Sekretariat an uns zurück, damit wir planen können.

 

Herzlichen Dank!

Mit besten Grüßen

Ursula Dreeser
Schulleiterin

 

Kliche hier: Antrag auf Notbetreung am 21.12. und/oder 22.12.2020

Liebe Eltern,
nehmen Sie bitte die gestrige Info des Schulministeriums NRW zur Kenntnis und sprechen Sie unbedingt mit Ihrem Kind über die geplante Aktion, damit es nicht verunsichert wird. Danke!

Des Weiteren möchte ich Ihnen einige wichtige Infos zukommen lassen:

Quartalskonferenzen
Wie Sie bereits dem Kalender entnehmen konnten, finden am 10.11.2020 morgens die Quartalskonferenzen in der SI statt. Unterrichtsbeginn an diesem Tag ist für alle Jahrgangsstufen um 10.15 Uhr.

BERATUNGSNACHMITTAGE / KURZSTUNDEN
Hier finden Sie einen Elternbrief mit Informationen zu den Beratungstagen in der SI. Dieser wurde heute verteilt. Bitte beachten Sie, dass Ihr Kind (SI) am Montag Ihre Rückmeldung mitbringen möge. Sollte Ihr Kind gerade die Schule nicht besuchen, so bitte ich Sie, den Klassenleitungen die Rückmeldung per Mail zu senden, damit diese Ihre Familie mit einplanen kann. Die entsprechenden Elterninformationen für die EF und die Q1 folgen noch. Aufgrund der Volljährigkeit aller Schüler*innen der Q2 finden die Beratungsgespräche mit den Schüler*innen in gewohnter Präsenzform in der Schule statt.

Unterricht am 23. November 2020
Als Ersatz für den diesjährigen Informationstag „Bonns Fünfte LIVE“ sollte ursprünglich der 23.11.2020 unterrichtsfrei sein. Der Informationstag musste allerdings abgesagt werden. Somit entfällt auch der freie Tag und der Unterricht findet nach Plan statt.

CORONA Pandemie
• Leider sind erneut zwei Schüler*innen an COVID 19 erkrankt und vorübergehend insgesamt 15 Schüler*innen in Quarantäne. Aufgrund der Maskenpflicht und vieler anderen Schutzmaßnahmen ist die Gruppe der Kontaktpersonen I in diesen Fällen eine kleine.

• Erneut möchte ich Sie bitten, dass Ihr Kind täglich mindestens einen sauberen Mund- und Nasenschutz trägt.

• Des Weiteren erinnere ich gerne daran, dass wir sehr intensiv die Lüftungsvorgaben umsetzen. Dies bedeutet in den Wintermonaten leider auch, dass es zwischendurch in den Räumen kalt wird. Hierfür gibt es keine andere Lösung als entsprechende Kleidung.

• Auch für die Mittagspausen haben wir unser Konzept so ändern können, dass die Schüler*innen von 60 Minuten sich 45 Minuten im Klassenraum aufhalten können, wenn Sie dies möchten. Eine individuelle Lüftungspause führt dazu, dass jede Klasse einmal in der Mittagspause für gute 10 Minuten auf den Schulhof muss.

• Aufgrund der Vorgaben mussten wir das Essen und Trinken in den Klassenräumen einschränken. Getrunken werden darf grundsätzlich an den dafür vorgesehenen Plätzen in den Klassenräumen; gegessen werden darf nur noch draußen (Ausnahme: Das Mensaessen wird nach wie vor in der Mensa eingenommen.) Im Anhang nochmals unser aktualisiertes Hygienekonzept für alle Eltern, die dieses erneut zur Kenntnis nehmen möchten. Ebenfalls hänge ich Ihnen nochmals eine angepasste Übersicht über die Zugänge zu den einzelnen Gebäuden an.

Besorgte Eltern und besetzte Telefonleitungen
Verständlich ist es, dass Sie sich um Ihr Kind sorgen. Bitte überprüfen Sie aber, ob die Nachfragen von Elternseite, die uns erreichen, immer notwendig sind. Sie können sich darauf verlassen, dass wir alles tun, um das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten. Sollte Ihr Kind eine Klasse besuchen, in der ein Covid19 Fall auftritt, werden Sie, liebe Eltern, immer innerhalb einer ganz kurzen Zeit per Mail informiert. Als erstes erhalten allerdings die Eltern eine Info, deren Kind in Quarantäne muss. In dieser Woche wurden wir mehrfach daran gehindert, diese Eltern zu erreichen, weil andere, unbeteiligte Eltern, unsere Telefonleitungen belegten, weil sie „einmal nachfragen wollten, was denn los sei“ etc. . Ich bitte dringend darum, dies zu unterlassen. Wir melden uns bei Ihnen. Danke! Bitte beachten Sie auch, dass wir im Falle von Erkrankungen vom Gesundheitsamt Bonn die Ansage erhalten, wie wir vorzugehen haben. Wir sind in den meisten Prozessen die Ausführenden, nicht diejenigen, die die Entscheidungen treffen.
Der Arbeitsaufwand während der Pandemie ist für uns alle um ein Vielfaches erhöht. Auch hier bitte ich um Berücksichtigung, besonders dann, wenn einzelne Lehrkräfte unverhältnismäßig viele Nachfragen erhalten, die sie in weiten Teilen nicht beantworten können. Die Lehrkräfte müssen ihrem Unterricht in der Schule nachkommen – alle Lerngruppen sind vor Ort – und sich zusätzlich noch individuell um die Schüler*innen kümmern, die sich aufgrund von Quarantäne im Distanzlernen befinden. Eine zusätzliche Herausforderung stellen die abwesenden Lehrkräfte dar, die von den Anwesenden vertreten werden müssen.
Lassen Sie uns bitte gemeinsam schauen, dass wir das Stresslevel so niedrig wie möglich halten und Kommunikationswege einhalten. Vielen, lieben Dank!

Martinsaktion
Am kommenden MI, 11.11.2020 findet während des Gemeinsamen Anfangs eine kleine Martinsfeier für alle A-Klassen auf dem Schulhof statt. In diesem Zusammenhang weise ich gerne auf unsere diesjährige Martinssammlung hin. Wir freuen uns, wenn Sie sich mit Ihren Familien beteiligen.

Wie schon im vergangenen Jahr, planen wir gemeinsam mit dem ZeSaBo (Zentrallager Sachspenden Bonn) eine SACH- (und neu: auch GELDspenden-) Aktion in der Zeit zwischen Sankt Martin (Auftakt) und Weihnachten. Dieses Jahr wird die Aktion coronabedingt deutlich kleiner ausfallen.

Wann wird gesammelt? Von St. Martin bis Weihnachten wird immer mittwochs von 7.50 bis 8.10 Uhr unter dem Glastunnel auf dem Schulhof gesammelt.

Wer sammelt? Die EF sammelt, zu erkennen am Bollerwagen und einem Plakat, zusammen mit Herrn Meyer vom ZeSaBo.

Was wird an Sachspenden gesammelt? Alles rund um Kindergarten und Schule (Geschlossene Anspitzer, Ölmalkreide, Filzstifte-Sets, Klebestifte, Radiergummi, Wachsmalkreide, Schulhefte und Collegeblocks liniert und kariert, DIN A4 und DIN A5, Schulrucksäcke/Schulranzen, Brotdosen, Mäppchen, Trinkflasche, Turnbeutel, Sammelmappe DINA4 und DINA3, Schnellhefter in allen Farben, Wasserfarbkasten mit 12 Farben, Pinsel etc.) wird gesammelt.

Was ist das mit den Geldspenden? Das ZeSaBo ist eine gemeinnützige und rein ehrenamtliche Einrichtung; es ist das zentrale Lager für alle Helfer in Bonn, es bedienen sich hier sowohl einzelne Helfer als auch große Organisationen wie die Bonner Caritas oder Flüchtlingshilfe. Die Initiative möchte aber nicht länger als Bittsteller bei der Stadt auftreten müssen, um die Miete der Lagerhalle bedienen zu können. Mit nur 2.000 Fördermitgliedern á 30 Euro im Jahr wären die Kosten für die 1.500 m² große Halle gedeckt. Das ZeSaBo sucht vor allem Fördermitglieder. Wir werden aber „einzelne Hände“ sammeln, also Schüler*innen / Klassen/Familien/Freundeskreise/Teamzimmer, die zusammen 30 Euro spenden – dafür bekommen sie eine „bunte Hand“ ausgestellt, die in der Schule und im Eingang des ZaSaBo veröffentlicht wird. Das Geld kann in einem Briefumschlag bei den „Bollerwagen-EF-lern“ abgegeben werden, im Gegenzug gibt es ein Blatt mit einer Hand, die nach eigenen Wünschen gestaltet und ausgefüllt werden kann.

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an Frau Jessica Von Wülfing und Frau Sophie Möllenbeck.

Für heute waren dies die wichtigsten Informationen für Sie, liebe Eltern.

Wir wünschen Ihnen weiterhin Gesundheit und ein wunderbares, sonniges Wochenende,

beste Grüße


Ursula Dreeser
Schulleiterin

Informationen zu COVID 19 von der Stadt Bonn und vom Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW

Informationen der Stadt BonnCopyright

Informationen des Ministeriums
Copyright

Copyright © 2021 Bonns Fünfte - Inklusive Gesamtschule der Bundesstadt Bonn. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung eventuell nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.